Minestrone a la limeña – Receta de Gaston Acurio

minestrone

Share This:

Los inmigrantes italianos trajeron el “minestrone” al Perú. Poco a poco las dos culturas fusionaron y la receta adoptó un toque peruano. Finalmente surgió un nuevo plato italiano-peruano: el menestrón peruano.

Für 4 Personen:
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Einweichzeit: 8 Stunden
Garzeit: 1 Stunde 30 Minuten
2 kg Rinderbrust, in 4 Teile zerlegt
50 g Maniokwurzel, geschält und in 4 Stücke geschnitten
4 Kartoffeln, in 1 cm kleine Würfel geschnitten
4 EL Mayacoba-Peruano-Canario-Bohnen oder andere helle Bohnen, über Nacht eingeweicht
2 Karotten, gewürfelt
175 g Zapallo-Macre-Kürbis, in 1,5 cm kleine Würfel geschnitten
1 Speiserübe à 100 g, in Scheiben geschnitten
50 g Limabohnen aus der Dose, abgetropft
1 Maiskolben, in 3 cm dicke Scheiben geschnitten
150 g Nudeln (z. B. Rigatoni)
8 Kohlblätter, mittelgroß
Salz und Pfeffer
Für das Pesto nach Lima-Art:
2 EL Pflanzenöl
¼ rote Zwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
70 g Basilikumblätter
40 g Spinatblätter
6 ganze Walnüsse, Schale entfernt
40 g queso fresco, grob gehackt
3 EL geriebener Parmesan
2 EL Olivenöl
4 TL Salz
Zum Garnieren:
120 g queso fresco, gewürfelt
Für das Pesto Pflanzenöl bei niedriger Hitze in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch zugeben und 6 Minuten sautieren, bis die Zwiebel glasig wird. Basilikumblätter und Spinat zufügen und weitere 2 Minuten garen. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen und mit den Walnüssen, queso fresco (ricotta), Parmesan, Olivenöl und Salz in einen Mixer geben. Zutaten zu einer feinen Paste verarbeiten und beiseite stellen.
Rindfleischstücke in einen Topf geben, mit etwas Salz bestreuen und mit 4 Liter Wasser bedecken. Zum Sieden bringen und 1 Stunde unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis das Rindfleisch beinahe gar ist. Maniokwurzel, Kartoffelwürfel, Bohnen, Karotten, Kürbis, Speiserübe und Limabohnen zugeben und weitere 8 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.
Maiskolben und Nudeln zugeben und unter Rühren 6 Minuten kochen. Kohlblätter zufügen und noch einmal 2–3 Minuten köcheln lassen, bis die Nudeln und die Kohlblätter gar sind, dann das Pesto zugeben und vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe in große, flache Schalen füllen und mit „queso fresco“ garnieren und servieren.
Este texto fue traducido o revisado por / Text übersetzt oder lektoriert von Blasco Traducciones en Frankfurt (Westend) – http://www.blasco-traducciones.com/
Este texto fue traducido y/o revisado por Blasco Traducciones en Frankfurt (Westend)- http://www.blasco-traducciones.com/
Leer la revista en PDF- Zeitschrift als PDF lesen

Share This:

You may also like...