Verdauungsprobleme

Share This:

Viele Menschen leiden unter Verdauungsproblemen wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Sodbrennen etc. Diesmal präsentieren wir Ihnen einige Details des Verdauungstraktes, die normalerweise unbemerkt bleiben oder denen man nicht die Bedeutung beimisst, die sie eigentlich verdienen. Dies ist der Beginn einer Reihe zu diesem Thema.
Speichel
Speichel ist ein exokrines Sekret, das von den Speicheldrüsen gebildet wird.
Das tägliche Speichelvolumen beim Menschen beträgt etwa 500 – 1,500 ml.
Speichel ist eine komplex zusammengesetzte Flüssigkeit, die neben dem Hauptbestandteil Wasser (99%) eine Vielzahl von organischen und anorganischen Verbindungen enthält, wie Muzin, sIgA, Amylasen, Lysozyme, Elektrolyten, usw. Zusätzlich zu diesen Elementen, enthält Speichel Kalzium, Hormone und Antikörper. Mit einer Speichelprobe können Immunstörungen oder bestimmte Hormone nachgewiesen werden.
Unser Speichel enthält ein Schmerzmittel namens Opiorphin, welches sechs Mal stärker als Morphium ist, morphinähnliche Effekte aufweist – allerdings nur in kleinen Mengen – und im Jahr 2006 entdeckt wurde.
Im Mund gibt es eine große Konzentration an Nervenendigungen was dazu führt, dass wir sehr sensibel auf Verletzungen im oralen Bereich reagieren. Ohne unsere eigenen Speichel Analgetika wäre der Schmerz unerträglich. Durch Kauen wird eine zusätzliche Ladung dieser Substanzen freigesetzt.
Während wir schlafen, produzieren wir weniger Speichel, deswegen haben manche Menschen Mundgeruch oder Halsschmerzen am Morgen.
Dem kann entgegengewirkt werden, in dem man isst und so die Speichelproduktion wieder angeregt wird.

Fortsetzung folgt…

Wenn Sie die komplette PDF-Ausgabe sehen möchten klicken Sie hier!

KOMPLETTE PDF-AUSGABE PDF DOWNLOAD

You may also like...