Neue Heiratsregeln in Dänemark ab 2019

Share This:

Dänemark wendet seit Januar 2019 schärfere Heiratsregeln an. Die Änderung trifft heiratswillige Paare aus aller Welt.

Die neuen Heiratsregelungen sollen Scheinehen“ in Dänemark eindämmen und den ausländischen “Hochzeitstourismus” nach Dänemark bremsen“

Gut 10.000 internationale Paare sind allein im Jahr 2017 in die zehn größten dänischen Hochzeitsorte gereist, um dort zu heiraten. Die meisten kamen, weil eine Eheschließung in Dänemark unbürokratisch war. 2018 waren es noch mehr. Viele wählten diesen Weg, weil die Anforderungen etwa der deutschen Standesämter viel höher waren. Bei einer Minderheit ging es jedoch um die illegale Aufenthaltsbewilligung für eine/n Nicht-EU-Ausländer/in. Um solche „Scheinehen“ einzudämmen, wurde der gesamte ausländische “Hochzeitstourismus” nach Dänemark durch ein neues Gesetz gebremst.

Die Änderungen in Kürze:

– Bis 2018 durfte jeder dänische Hochzeitsort seine eigenen Heiratsregeln aufstellen, ab 2019 werden die neuen Bestimmungen von einer zentralen Behörde in Kopenhagen erlassen.

– Die Papiere der Heiratswilligen werden seit Januar 2019 nicht mehr von der betroffenen Gemeinde, sondern von einer zentralen Behörde überprüft.

– Die Standesamtsgebühren eines jeden Paares sind etwa verdoppelt worden.

– Die Standesamtsgebühren fließen seit 2019 nicht mehr direkt in die Gemeinde, sondern in die dänische Staatskasse.

Este texto fue traducido o revisado por / Text übersetzt oder lektoriert von Blasco Traducciones en Frankfurt (Westend) – http://www.blasco-traducciones.com

You may also like...