„Giftige Menschen sollte man ignorieren“

Share This:

Gespräch mit Cristina, die in ihrem Youtube-Kanal „Reportera de Perú viviendo en Alemania” mehr als 500 Videos hochgeladen und bereits mehr als 28.000 Followers hat. Auf YouTube wendet sie sich an Migranten und gibt ihnen Empfehlungen für den Alltag und Verhaltenstipps für eine bessere Integration in Deutschland. Diesmal geht es um den ersten Job in Deutschland und den Umgang mit Kollegen.

Welche formalen Voraussetzungen muss man erfüllen, um in Deutschland zu arbeiten?

Für alle Jobs muss man bestimmte Anforderungen erfüllen, das gilt hier in Deutschland sowie auch weltweit. Wenn Sie jedoch in ein Land kommen, in dem Deine Sprache nicht gesprochen wird, musst Du Deine gesamten Unterlagen/Abschlüsse übersetzen und beglaubigen lassen. Und hier in Deutschland wirst Du immer nach Dokumenten gefragt. Ich brachte alle meine Titel und Bescheinigungen aus Peru mit und sie fragten mich nach den Übersetzungen von allen. Außerdem wirst Du um ein Gesundheitszeugnis gebeten, obwohl sie dafür nicht einmal eine Untersuchung durchführen. Sie verlangen auch eine Aufenthalts- oder Zulassungsbescheinigung: Wenn Du in einem Zimmer wohnst, musst Du den Vermieter um den Nachweis bitten, dass Du dort wohnst, und mit diesem Papier gehst Du zu einem Gemeindeamt, um eine Meldebestätigung zu erhalten. Außerdem musst Du ein Konto bei der Bank haben, da das Gehalt nur auf ein Konto überwiesen wird, und um ein Konto bei der Bank zu haben, musst Du auf jeden Fall Ihre Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis auf Deinem Pass haben. Und wenn Du zum ersten Mal in Deutschland ankommst, musst Du beim Finanzamt eine Steuernummer beantragen.

Wie war Ihre erste Arbeitserfahrung in Deutschland?

Zuerst ging ich zu mehreren Vorstellungsgesprächen und in einem wurde mir gesagt, dass ich 2 Stunden “zur Probe” bleiben sollte. Ich wusste, dass ich zur Probe dort war, aber mir wurde bald klar, dass ich in Wirklichkeit beobachtet wurde. Sie beobachten alles: wie Du schaust, wie Du antwortest, wie Du reagierst usw. Sie sagen Dir zum Beispiel, dass Du diese Maschine bedienen wirst, und dort addieren, subtrahieren, multiplizieren, dividieren usw. musst. Dort sehen sie die Geschwindigkeit, mit der Du arbeitest. In Deutschland wird alles sehr schnell erledigt und es muss jetzt gleich alles gemacht werden. Alles “! Zack-Zack!”, wie die Deutschen sagen. Das sind Wörter, die Du im Berufsleben und nicht in der Schule lernen wirst. Die Arbeit ist eine Art Sprachschule. Aber wie gesagt, sie wollen alles schnell und perfekt. Letztendlich haben sie mich genommen.

Wie waren Ihre ersten Arbeitstage?

Ich habe mit jemandem gesprochen, von dem ich zunächst nicht wusste, dass sie die Chefin war. In unseren Ländern stellt man sich einen Chef als jemanden vor, der an einem Schreibtisch voller Papiere und am PC sitzt und bei dem jeder an die Tür klopft, um mit einem sprechen zu wollen usw. In Deutschland ist das nicht so. Hier sind alle gleich. Hier siehst Du den Leiter eines Supermarkts, der die Produkte in den Regalen auffüllt, der an der Kasse sitzt und die gleiche Arbeit leistet wie die anderen. In Deutschland macht jeder alles. Das heißt, wenn Du in einem Supermarkt, in einem Restaurant, in einer Apotheke oder an einem anderen Ort arbeitest, muss Du wissen und kennen, wie alles gemacht wird. Warum? Wenn jemand fehlt oder im Urlaub ist, kannst Du ihn ersetzen.

Dann wurde mir eine sehr freundliche Kollegin zugeteilt, die mir erklärte, was ich zu tun hatte, wo die Dinge waren usw. Jeder hier ist sehr freundlich und sehr respektvoll bei der Arbeit, aber es ist wichtig zu wissen, dass in Deutschland nur einmal erklärt wird, was zu tun ist. Sie wiederholen es Dir nicht. Es gibt keine Ausreden, wie “Ich habe vergessen”, “Entschuldigung, ich habe nicht verstanden” usw. In dem Moment, in dem sie dir etwas beibringen, nutze die Gelegenheit, um alle deine Fragen zu stellen, denn später wirst Du sie nicht mehr stellen können. Sie haben es Dir bereits erklärt und werden es nicht noch einmal wiederholen. Und notiere bei Bedarf alles in einem Notizbuch, damit Du s nicht vergisst. Ich sehe, dass bei den Jobs in Deutschland die Personal-Fluktuation hoch ist, viele kündigen oder werden entlassen. Sei deshalb extrem vorsichtig, denn beim ersten Fehltritt, oder beim ersten Verstoß, bei erster Nachlässigkeit wirst Du gekündigt. Es gibt keine Gnade und auch kein Mitleid.

Wie raten Sie einen Migranten, wie er sich am Arbeitsplatz verhalten soll?

Sie schätzen Deine Initiative sehr, aber ich meine nicht die Eigeninitiative ohne vorher zu fragen. Es lohnt sich nicht zurückzuhaltend zu sein um nicht zu stören: Wenn man etwas nicht weiß, muss man fragen. Wenn Du etwas aus Eigeninitiative tust, geht bestimmt schief. Auch ist es nicht gut, dienstbeflissen oder hilfsbereit zu sein und den Kollegen ohne vorher gefragt zu haben zu helfen. Jeder macht seinen Job. Und wenn Du jemandem helfen willst, müsst Du den Kollegen definitiv vorher fragen. Wenn Du jemandem hilfst, ohne vorher gefragt zu haben, wird es ihm lästigfallen. Und begehe bitte auf gar keinen Fall “kleine Straftaten”, wie beispielsweise etwas aus dem Supermarkt zu essen. Wenn ich in einem Supermarkt arbeite, muss ich für alles bezahlen, was ich konsumiere. Und tue nicht besonders smart: Fehle nicht krankheitsbedingt bei der Arbeit, wenn Du nicht tatsächlich krank bist. Nur weil der Arzt Dich eine oder zwei Wochen krankgeschrieben hat, bleibe nicht die ganze Zeit zu Hause, wenn Du Dich bereits gut fühlen …

Stimmt das mit der deutschen Pünktlichkeit?

Die Pünktlichkeit wird hier extrem gelebt. Es werden keine Entschuldigungen für Verspätungen akzeptiert, da der öffentliche Transport hier pünktlich ist. Und wenn man an einem Ort arbeitet, an dem man eine Uniform tragen muss, muss man 10-15 Minuten vorher da sein, sodass man sich umziehen kann, bevor man anfängt. Erst dann kann die Zeiterfassungskarte eingelesen werden. Wenn Du mit einer Zeiterfassungskarte arbeitest, wird jede Minute und sogar Sekunden der Arbeit gezählt und sie werden entsprechend bezahlt oder Sie bekommen entsprechend etwas abgezogen. Beenden Sie die Arbeit nicht später als geplant, da sie Sie bezahlen müssen. Und tue nicht deswegen als wärst Du besonders smart, überschreite daher nicht den Zeitplan.

Wie ist das Verhältnis zwischen Mitarbeitern?

Denken Sie daran – und das gilt für alle Länder, aber noch mehr für Deutschland -, dass es bei der Arbeit keine Freunde gibt. Der Arbeitsplatz ist kein Club, wo Du neue Freunde kennenlernst oder wo Du Partys feierst geschweige denn wo Du Diene Probleme und Sorgen teilen können. Warum? Vielleicht, weil es eine Menge Konkurrenz zwischen den Kollegen gibt. Einige denken, dass Du denen den Job wegnehmen könnten. Vermeide auch mit dem Chef über “Unregelmäßigkeiten” zu sprechen: dass ein Kollege etwas gestohlen hat, dass ein anderer seine Zeit im Internet verbringt, dass immer jemand im WhatsApp ist. Mache es wie die berühmten drei Affen? Sie sehen nicht, sie hören nicht und sie sprechen nicht. Hören Sie so wenig wie möglich und arbeiten Sie so viel wie möglich.

Die Beziehung zu den Kollegen hängt oft von Aspekten ab, die weniger wichtig erscheinen, wie z. B. wie Du sprichst, wie Du Dich verhält oder sogar was für ein Auftreten Du hast. Tritt entschlossen auf, schaue in die Augen, sprich klar und deutlich, strahl Sicherheit aus. Schlurf nicht beim Gehen nicht die Füssen hinter Dich her: Eine Person, die beim Gehen Ihre Füßen hinter sich herzieht, vermittelt die Vorstellung, dass sie sehr leidet und dass sie nur arbeitet, weil sie Geld für ihre Kinder und für ihre Familie benötigt. Es sind Menschen, die nur über ihre Probleme usw. sprechen. Versuche nicht bemitleidet zu wirken sowie rede nicht negativ über Dinge. Die Deutschen fühlen kein Mitleid am Arbeitsplatz, sie sehen nur, was Du leistest. Auch im Allgemeinen interessiert sich hier niemand für Deine privaten Probleme. Mach einfach Deinen Job und rede so wenig wie möglich. Leg Dich mit niemandem an sowie zeige auch niemanden an. Generell ist es gut, ein schwaches Profil zu haben; nicht unterwürfig sein, sondern unauffällig sein. Habe auch Charakter und gibt Dich sicher. Aber keinen starken Charakter im Sinne eines schlechten Charakters!

Ist es denn auch schlecht, nett und sympathisch zu sein?

Wir Latinos haben die Angewohnheit, viel und ununterbrochen zu lachen und zu lächeln. In Deutschland weiß ich nicht, ob Menschen aus kulturellen oder pädagogischen Gründen fast nicht lachen. Nun, wenn wir als Latinos jetzt viel lachen und lächeln, müssen wir nicht damit aufhören, nur weil wir nun in Deutschland leben. Wenn Du jemand bist, der viel lacht, kannst Du zumindest lächeln. Es ist nicht dasselbe zu lächeln als zu lachen. Ein Lächeln kommt immer gut an. Aber lächle, ohne zu viele Zähne zu zeigen (lacht).

Haben Sie bereits schlechte Erfahrungen mit Kollegen gemacht?

Ich hatte einmal einen Kollegen, der vorgab, mich nicht zu verstehen, der sogar meinen Akzent kritisierte und dies auch preisgab. Ich denke, in Deutschland und auf der Arbeit in der ganzen Welt gibt es immer falsche Menschen sowie faszinierende Menschen, die Dich ärgern, belästigen, anklagen usw. Nun, in diesen Fällen ignoriere ich sie und nehme sie nicht für ernst. Langfristig werden sie müde. Und wenn Du Dein Job gut machst, wirst Du sehen, dass die anderen gehen werden und Du bleibst. Bösartige Menschen müssen ignoriert werden. Es ist es nicht wert, sich auf ihr Niveau zu begeben, weil Du Dich auf diesem Niveau nicht zurechtfindest und am Ende alle verlieren werden.

Inwieweit ist es wichtig, Deutsch zu lernen?

Wenn Du ein schwaches oder sehr schwaches Deutschniveau hast, kannst Du nur Reinigungsarbeiten anstreben. Daher, je besser Deine Deutschkenntnisse sind, desto besser sind die Beschäftigungsaussichten und die Gehälter. Es ist wichtig, Kurse zu belegen und ein mittleres Niveau für die Kommunikation zu erreichen. Lernen kannst Du auch bei der Arbeit. Und wenn Du Dich in einem bestimmten beruflichen Umfeld befindest, musst Du die gebräuchlichsten Begriffe in diesem Umfeld lernen. Die Wörter, die Du verwenden wirst, werden Dir in Deiner Umgebung gezeigt. Wenn Du einen Job beginnst, lerne das spezifische Fachvokabular und verbessere Dich jeden Tag ein wenig.

Youtube-Kanal „Reportera de Perú viviendo en Alemania”

Este texto fue traducido o revisado por / Text übersetzt oder lektoriert von Blasco Traducciones en Frankfurt (Westend) – http://www.blasco-traducciones.com

You may also like...