Größer als das Römische Reich: Das Inka-Imperium

la-guia-frankfurt-net-114

Share This:

Der Stammbaum von Ines de Castro ist ziemlich einzigartig. Sie hat portugiesisch-jüdische Vorfahren, also Sepharden, die aus Portugal vertrieben wurden und sich im 17. Jahrhundert in Deutschland (Hamburg) ansiedelten. Daher auch der Familienname «de Castro», der bis zum heutigen Tag noch besteht.
Ihre Großeltern mussten als deutsche Juden aus Nazi-Deutschland fl iehen und emigrierten 1938 nach Südamerika. Ihr Vater kam im Alter von 5 Jahren nach Argentinien.
In den 50er Jahren heiratete er eine deutsche Frau (aus Deutschland), lebte aber…

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten laden Sie das Magazin KOSTENLOS herunter
Ver REVISTA ONLINE en PDF | Download Sehen Sie die PDF-Version | Download

You may also like...